1834, Januar 10

Geburt des Kirchenliedkomponisten Joseph Hermann Mohr

Am 10. Januar 1834 wurde Joseph Hermann Mohr als Sohn des Lehrers Johann Joseph Mohr und dessen Ehefrau Catharina im Schulgebäude am Markt [heute Stadtmuseum] in der dortigen Dienstwohnung geboren.

Nach seiner Ausbildung an der Elementar- und Lateinschule in Siegburg wechselt Mohr 1849 an das Kölner Dreikönigsgymnasium und legt dort 1852 die Abiturprüfung ab. Nach zwei Semestern Studium der Philosphie und katholischen Theologie verläßt er die Universität in Bonn und tritt am 29. Oktober 1853 in Münster in den Jesuitenorden ein. Er erfährt dort eine gründliche Ausbildung und wird am 22. Juni 1866 zum Priester geweiht. Als Präses der Marianischen Kongregation und Musikpräfekt erhält er noch vor der Priesterweihe die Aufgabe, ein Gesangbuch herauszugeben, das die Grundlage zu seinem nur wenige Jahre später erscheinenden Werk "Cäcilia" wird. Dieses Gesangbuch erscheint bis zum Zweiten Weltkrieg in fast 40 Auflagen. Sein ganzes weiteres Leben stellt er in die Pflege, aber auch in die Reformierung und Modernisierung des Kirchengesangs, wobei er auch selbst als Komponist auftritt. Zahlreiche Werke erscheinen aus seiner Feder, so z.B. das "Manuale cantorum" oder auch das Gesangbuch "Cantate", in dem erstmalig das in Siegburg so beliebte Lied "Ein Haus voll Glorie schauet", erscheint. Mohr schreibt es im Jahre 1876 auf dem Höhepunkt der Kulturkampfes im Rheinland. In der kirchenmusikwissenschaftlichen Literatur gilt es als Beispiel des kirchlichen Widerstandes: "Mohr übertrug den Stil der patriotischen Lieder seiner Zeit sehr geschickt auf dieses Kirchenlied, das damals schnell populär wurde. Der Rhytmus ist stark vom preußischen Militärmarsch beeinflußt, die Melodie suggeriert Macht und Kraft." Bernd Distelkamp: Ein Haus voll Glorie schauet ... Der Siegburger Kirchenliedkomponist Joseph Mohr. In: Siegburger Blätter Nr. 21, Februar 2009.


Blick auf Siegburg, etwa zum Zeitpunkt als das Lied "Ein Haus voll Glorie schauet" komponiert wurde.
Blick auf Siegburg, etwa zum Zeitpunkt als das Lied "Ein Haus voll Glorie schauet" komponiert wurde.
Joseph Mohr, seinen zweiten Vornamen "Hermann" benutzte er praktisch nie, als junger Jesuit.
Joseph Mohr, seinen zweiten Vornamen "Hermann" benutzte er praktisch nie, als junger Jesuit.
Gesangbuch: Die 6. Auflage des Gesangbuchs "Cäcilia"
Gesangbuch: Die 6. Auflage des Gesangbuchs "Cäcilia"
Liedtext: Die "Siegburger Hymne": Ein Haus voll Glorie schauet
Liedtext: Die "Siegburger Hymne": Ein Haus voll Glorie schauet