1927, Mai 7

Enthüllung des Ehrenmals auf dem Nordfriedhof

Am 7. Mai 1927 wird das Ehrenmal für die im Ersten Weltkrieg 1914/18 Gefallenen des Lehrerseminars zu Siegburg auf dem Nordfriedhof enthüllt. Das Werk steht in der Denkmalstradition des "Luzerner Löwens". Das Denkmal, ganz aus Muschelkalk, ist ein Werk des Düsseldorfer Bildhauers Johannes Knubel.

Festbericht
Ein herrlicher Maientag, blau der Himmel, Sonnenglanz, Blütenpracht und Vogelsang. Feierliches Seelenamt in der Abteikirche mit ergreifender Ansprache des Zelebranten. ... 400 Teilnehmer: Amtsbrüder, Angehörige der zu ehrenden gefallenen Helden, Vertreter der Behörden, der krichlichen Gemeinden, der Schulen, der kameradschaftlichen Vereine und der Pädagogischen Akademie zu Bon ... Kranzspende an der Siegessäule 1870/71, Festzug durch die Stadt ... unter den Klängen des Glockengeläudes von St. Anno. Tiefergreifender Festakt auf dem Friedhof: Musikchor "O bone Jesu", .. Festspruch ... Weiherede. Es fällt die Hülle. Auflösung der Spannung in uneingeschränkte Bewunderung beim Anblick des Denkmals, klassisch in Form und Aufbau, wuchtig in den Ausmaßen und lebensvoll Ansprechend in seinem Eindrucke. ... In vielen Augen glänzen Tränen. Textauszüge von der Festkarte "Zur Erinnerung an die Enthüllung des Ehrenmals"

1930 erschien in einem Artikel zur Geschichte des Lehrerseminars folgendes Gedicht zur Vorstellung des Ehrenmals:

Unser Löwe
Symbol von Mut und Tapferkeit,
Du ehrst die Helden grimmen Krieges,
Beklagst auch dessen großes Leid,
Vermehrt durch den Verlust des Sieges.

Der Schmerz drückt dir die Augen zu,
Du magst nicht schau´ n mehr solche Schrecken.
Doch Menschenwahn hat nimmer Ruh!
Wird er dich einstens nochmals wecken? Peter Laufenberg, Das Lehrerseminar zu Siegburg. In: Heimatblätter des Siegkreises 6. Jg., Heft 2/3, 1930, S. 25 ff.


(Bild-ID: 13108)
(Bild-ID: 13108)
(Bild-ID: 13110)
(Bild-ID: 13110)

Erinnerungskarten
Erinnerungskarten
Erinnerungskarten
Erinnerungskarten
Erinnerungskarten
Erinnerungskarten
Erinnerungskarten
Erinnerungskarten